Schulden- und Insolvenzberatung
Anwaltskanzlei Westphal-Rohn
Bundesweite Erstberatung
Kostenlos und unverbindlich
Telefon:
0381-3757899
 

Privatinsolvenz und weitere Gläubiger - Informationen und Beratung zum Thema Privatinsolvenz

Lesen Sie, was passiert, wenn nach Eröffnung der Privatinsolvenz festgestellt wird, dass noch weitere Gläubiger existieren. Anwältin Dorothee Westphal erklärt das Thema Privatinsolvenz und weitere Gläubiger.

Nach Beendigung des außergerichtlichen Einigungsversuchs/ nach Eröffnung meiner Insolvenz haben sich noch neue Gläubiger gemeldet. Was passiert mit diesen Gläubigern?

Wenn sich nach Beendigung des außergerichtlichen Einigungsversuchs noch wenige Gläubiger melden, die Sie vergessen haben, ist das kein Problem. Die Gläubiger können im Insolvenzantrag noch mit angegeben werden, ohne dass diese am außergerichtlichen Einigungsversuch teilgenommen haben. Sollten es doch sehr viele Gläubiger sein, die Sie vergessen haben, kann der außergerichtliche Einigungsversuch auch problemlos wiederholt werden.

Forderungen von Gläubigern

Für neue Gläubiger, die sich nach Eröffnung der Privatinsolvenz bei Ihnen melden und die Sie vergessen haben, gilt folgendes: Wenn die Forderungen vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens entstanden sind, so unterliegen auch diese der Restschuldbefreiung. Dem Gläubiger wird nämlich durch die Veröffentlichung der Privatinsolvenz Gelegenheit gegeben, seine Forderung anzumelden. Wenn die Frist zur Anmeldung der Forderung verstrichen ist, werden automatisch alle Forderungen von der Restschuldbefreiung erfasst, die vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens entstanden sind. Das gilt jedoch nicht für Forderungen, die erst nach Eröffnung der Privatinsolvenz neu hinzu kommen. Hierbei handelt es sich wieder um neue Schulden. Nur wenn Sie Gläubiger vorsätzlich oder grob fahrlässig nicht im Insolvenzantrag angegeben haben, kann Ihnen die Restschuldbefreiung versagt werden.

Meine Empfehlung:

Beim Erstellen des Insolvenzantrages ist es wichtig, dass die entsprechenden Verzeichnisse vollständig sind. Als Antragsteller müssen Sie an Eides statt versichern, dass das Gläubigerverzeichnis vollständig ist und dass Sie keine vorsätzlichen und grob fahrlässigen Falschangaben gemacht haben. Daher sollten Sie schon für die Antragstellung unsere Unterstützung in Anspruch nehmen. Tauchen danach trotzdem noch weitere Gläubiger auf, sollten Sie den Sachverhalt in jedem Fall rechtlich von uns prüfen lassen. Soweit die Voraussetzungen vorliegen, werden wir bei Gericht für Sie vortragen, dass der Gläubiger gerade nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig vergessen wurde. Denn nur bei entsprechend erfolgreichem Verfahren kommen Sie Ihrem Ziel - einem Leben ohne ständige Schuldenbelastung - entsprechend näher.

Interessante Themen